Skip to main content
We publish frequent updates to our documentation, and translation of this page may still be in progress. For the most current information, please visit the English documentation.

Community-Richtlinien von GitHub

Millionen von Entwicklern auf der ganzen Welt hosten auf GitHub Millionen von Projekten – sowohl Open als auch Closed Source. Wir haben das Glück, jeden Tag an der Ermöglichung der Zusammenarbeit in der Entwickler-Community mitzuwirken – eine Verantwortung, die wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. Gemeinsam haben wir alle die spannende Gelegenheit, dies zu einer Community zu machen, auf die wir stolz sein können.

Unsere vielfältige Nutzerbasis bringt unterschiedliche Perspektiven, Ideen und Erfahrungen mit und reicht von Menschen, die letzte Woche ihr erstes „Hello World“-Projekt erstellt haben, bis zu den bekanntesten Softwareentwicklern der Welt. Wir sind bestrebt, GitHub zu einer Umgebung zu machen, die all die verschiedenen Stimmen und Perspektiven unserer Community willkommen heißt und gleichzeitig einen sicheren Ort für Entwickler bietet, an dem sie ihre beste Arbeit leisten können.

Indem wir darlegen, wie wir uns eine sichere, freundliche und produktive Gemeinschaft bei GitHub vorstellen, hoffen wir, Ihnen zu verdeutlichen, wie Sie auf unserer Plattform unter Einhaltung unserer Nutzungsbedingungen und der Richtlinien zur akzeptablen Nutzung am besten interagieren und zusammenarbeiten können.

Wir ermutigen unsere Community-Mitglieder, Erwartungen klar zu kommunizieren, ihre Projekte nach Möglichkeit zu moderieren und Inhalte zu melden, die unter Umständen gegen unsere Richtlinien verstoßen. GitHub Beschäftigte gehen allen Missbrauchsmeldungen nach und können öffentliche Inhalte auf unserer Website moderieren, die unserer Meinung nach gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen.

Pflege einer starken Community

Der Hauptzweck der GitHub Community ist die Zusammenarbeit an Softwareprojekten. Wir engagieren uns für die Wahrung einer Community, in der Nutzer sich frei äußern und die Ideen anderer sowohl technisch als auch anderweitig infrage stellen können. Gleichzeitig ist es wichtig, dass die Nutzer respektvoll bleiben und anderen Raum geben, sich offen einzubringen. Um sowohl ein sicheres als auch produktives Umfeld zu fördern, ermutigen wir unsere Community-Mitglieder, sich diese Richtlinien anzusehen, um sich darüber zu informieren, wie sie auf unserer Plattform interagieren sollten. Nachfolgend finden Sie einige Vorschläge für erfolgreiche Interaktionen als geschätztes Mitglied der GitHub Community.

  • Freundlich und aufgeschlossen sein. Jeden Tag treten unserer Community neue Nutzer bei. Einige sind etablierte Entwickler, während andere noch ganz am Anfang stehen. Seien Sie offen für andere Ideen und Erfahrungsstufen. Schaffen Sie Platz für andere Meinungen als Ihre eigenen und heißen Sie neue Mitwirkende und solche, die gerade erst anfangen, willkommen.

  • Respektvoll sein. Die Arbeit in einer kollaborativen Umgebung bedeutet, dass es zu Meinungsverschiedenheiten kommen kann. Aber denken Sie daran, Ideen zu kritisieren, nicht Menschen. Kritik sollte stets gut durchdacht und konstruktiv sein. Seien Sie höflich zu allen, mit denen Sie interagieren. Wenn Sie nicht respektvoll mit anderen umgehen können, sollten Sie einen Schritt zurücktreten oder einige unserer Moderationstools nutzen, um eine angespannte Situation zu deeskalieren.

  • Einfühlsam sein. GitHub ist eine globale Community, zu der Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen und Perspektiven gehören. Einige davon unterscheiden sich womöglich von Ihren eigenen Ansichten. Versuchen Sie, sich in andere hineinzuversetzen und ihre Gefühle nachzuvollziehen, bevor Sie sie ansprechen. Tun Sie Ihr Bestes, um GitHub zu einer Community zu machen, in der sich andere sicher fühlen, wenn sie etwas beitragen, an Diskussionen teilnehmen und unterschiedliche Ideen austauschen.

Was ist, wenn etwas oder jemand Sie beleidigt?

Während manche Meinungsverschiedenheiten durch direkte, respektvolle Kommunikation zwischen Community-Mitgliedern ausgeräumt werden können, ist uns klar, dass dies nicht immer der Fall ist. Wir ermutigen unsere Community dazu, uns zu informieren, wenn sie glauben, dass Inhalte oder Aktivitäten, auf die sie gestoßen sind, gegen unsere Richtlinien verstoßen. Wenn Sie jedoch auf etwas oder jemanden auf der Website stoßen, das bzw. den Sie anstößig finden, gibt es hier einige Möglichkeiten, um auf GitHub Maßnahmen zu ergreifen:

  • Erwartungen kommunizieren. Betreuer können Community-spezifische Richtlinien festlegen, um Nutzern zu verdeutlichen, wie sie mit ihren Projekten interagieren, z. B. in der README eines Repositories, der CONTRIBUTING-Datei oder in einem eigenen Verhaltenskodex. Weitere Informationen zum Aufbau von Communitys finden Sie hier.

  • Kommentare moderieren. Nutzer mit Schreibzugriffsrechten für ein Repository können Kommentare zu Commits, Pull-Requests und Issues bearbeiten, löschen oder ausblenden. Jeder mit Lesezugriff auf ein Repository kann den Bearbeitungsverlauf eines Kommentars anzeigen. Kommentarautoren und Personen mit Schreibzugriff auf ein Repository können ebenfalls vertrauliche Informationen aus dem Bearbeitungsverlauf eines Kommentars löschen. Das Moderieren Ihrer Projekte wirkt vielleicht wie eine enorme Aufgabe, wenn es viel Aktivität gibt, aber Sie können Mitwirkende hinzufügen, die Sie bei der Verwaltung Ihrer Community unterstützen.

  • Konversationen sperren . Wenn eine Diskussion in einem Issue, einer Pull-Anfrage oder einem Commit außer Kontrolle gerät, vom Thema abweicht oder gegen den Verhaltenskodex Ihres Projekts oder die Richtlinien von GitHub verstößt, können Eigentümer, Mitwirkende und alle anderen mit Schreibzugriff eine temporäre oder permanente Sperre für die Konversation verhängen.

  • Nutzer sperren . Wenn Sie auf einen bestimmten Nutzer stoßen, mit dem Sie lieber nicht interagieren möchten, können Sie den Nutzer für Ihr persönliches Konto sperren oder für Ihre Organisation sperren.

  • Interaktionen einschränken. Wenn Ihr öffentliches Projekt unerwünschte Aufmerksamkeit erregt, getrollt, gespammt oder anderweitig gestört wird, haben Sie die Möglichkeit, vorübergehende Interaktionsgrenzen festzulegen, um bestimmte Nutzer daran zu hindern, mit Ihrem Repository zu interagieren. Sie können sogar Code-Review-Grenzen festzulegen, um qualitativ hochwertige Beiträge zu Ihren Projekten zu gewährleisten.

Obwohl wir uns leidenschaftlich dafür einsetzen, Betreuern die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Projekte zu moderieren, kontaktieren Sie uns bitte unter Report abuse, wenn Sie zusätzliche Unterstützung bei der Bewältigung einer Situation benötigen.

Was passiert, wenn jemand gegen die Richtlinien von GitHub verstößt?

Wir verlassen uns auf Meldungen aus der Community sowie auf die proaktive Erkennung, um sicherzustellen, dass GitHub eine sichere, freundliche und produktive Plattform für Softwareentwickler ist. Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die wir berücksichtigen, wenn wir auf Verhaltensweisen oder Inhalte aufmerksam werden, die nicht den Richtlinien von GitHub entsprechen. Unser Ansatz zur Richtliniendurchsetzung und Inhaltsmoderation priorisiert jedoch unsere Vision, das Zuhause für alle Entwickler zu sein. Das bedeutet Folgendes:

  • Unsere Optimierungsmaßnahmen dienen der Code-Zusammenarbeit. Wir erkennen an, dass Code mehrere Verwendungszwecke haben kann, und wir unterscheiden zwischen der Verwendung des Codes auf der Plattform und anderen möglichen Verwendungszwecken. Wir berücksichtigen außerdem, wie sich unsere Durchsetzungsmaßnahmen auf ein möglicherweise kompliziertes Netz von Abhängigkeiten über die Plattform hinweg auswirken können, und zielen darauf ab, so wenig legitime Inhalte wie möglich einzuschränken.

  • Wir verfolgen bei der Inhaltsmoderation einen menschenorientierten Ansatz und passen unsere Antworten an die Bedürfnisse einer bestimmten Situation an. Unser globales Team untersucht die Meldungen, die wir erhalten, von Fall zu Fall – unter Berücksichtigung des Kontexts und der zugehörigen Fakten – bevor es Maßnahmen ergreift. Dies könnte die Berücksichtigung potenziell anstößiger Inhalte umfassen, die auf eine Weise gepostet werden, der es an Kontext mangelt oder die leicht bewirken kann, dass andere Nutzer sie bei Verwendung von GitHub versehentlich anzeigen oder damit interagieren. In diesen Fällen bevorzugen wir unter Umständen eine Moderation, um unsere Community zu schützen.

  • Unsere Entscheidungen basieren auf unserer grundlegenden Überzeugung, dass der Dienst an einer vernetzten Gemeinschaft und die Förderung des menschlichen Fortschritts durch die Zusammenarbeit von Entwicklern eine Verpflichtung zu Vielfalt, Inklusion und Zugehörigkeit erfordern.

Wenn wir entschieden haben, dass eine Moderationsmaßnahme gerechtfertigt ist, können wir unter anderem auf folgende Weise reagieren:

  • Entfernen des anstößigen Inhalts
  • Blockieren oder Deaktivieren des anstößigen Inhalts
  • Herabstufung der Sichtbarkeit des anstößigen Inhalts
  • Verbergen eines Nutzerkontos oder einer Organisation vor der Öffentlichkeit
  • Sperren eines Nutzerkontos oder einer Organisation

Einspruch und Wiederherstellung

Wenn Ihre Inhalte oder Ihr Konto deaktiviert oder eingeschränkt wurden und Sie die Wiederherstellung beantragen oder Einspruch einlegen möchten, finden Sie auf unserer Einspruchs- und Wiederherstellungsseite Informationen über die Vorgehensweise. Nutzen Sie unser Einspruchs- und Wiederherstellungsformular, um eine entsprechende Anfrage zu stellen.

Wir stellen diese Community-Richtlinien der Allgemeinheit zur Verfügung, damit jeder sie unter den Bedingungen von CC0-1.0 verwenden, wiederverwenden, anpassen kann usw.

Dies sind lediglich Richtlinien; sie stellen keine Änderung unserer Nutzungsbedingungen dar und sind nicht als vollständige Liste zu verstehen. Im Rahmen dieser Bedingungen behält sich GitHub vor, bei Aktivitäten, die gegen unsere Richtlinien zur akzeptablen Nutzung verstoßen, nach eigenem Ermessen Inhalte zu entfernen oder Konten zu kündigen. Diese Richtlinien beschreiben, wann wir von diesem Ermessen Gebrauch machen.