Skip to main content

GitHub Erklärung zur Bestechungsbekämpfung

GitHub hält an unserer Verpflichtung zu ethischen Geschäftspraktiken fest, unter anderem durch das Verbot von Bestechung und Korruption. Wie Transparency International erklärt, verursacht Korruption folgende Arten von Kosten:

  • politische, weil sie ein großes Hindernis für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit darstellen
  • wirtschaftliche durch die Erschöpfung des Volksvermögens
  • soziale, weil das Vertrauen der Menschen in die politische Gesellschaft, Institutionen und Anführer untergraben wird
  • umweltbezogene, weil die Nichtdurchsetzung von Umweltgesetzen und -vorschriften erleichtert wird.

Laut Einschätzung der Weltbank von 2017 zahlen Unternehmen und Privatpersonen jedes Jahr schätzungsweise 1,5 Billionen USD an Bestechungsgeldern.

GitHub Richtlinien, die Bestechung verbieten

GitHub hat sein Engagement gegen Bestechung in einer Reihe von Unternehmensrichtlinien verankert. Als Teil der Microsoft-Familie bekennt sich GitHub zusätzlich zu den hier beschriebenen Richtlinien auch zur Antikorruptionsrichtlinie von Microsoft, die für alle Mitarbeiter und Auftragnehmer von GitHub gilt.

Der Ethikkodex von GitHub verbietet es Mitarbeitern und Auftragnehmern, sich an Bestechung oder Korruption zu beteiligen oder dazu beizutragen, und legt Vorschriften für die Aufbewahrung von Aufzeichnungen fest:

Sie dürfen zu keinem Zeitpunkt Zahlungen oder andere wertvolle Leistungen an jegliche Personen – einschließlich Personen in Macht- oder Autoritätspositionen, wie z. B. Regierungsbeamte, oder bei kommerziellen Transaktionen – vornehmen, versprechen oder veranlassen, um ein Geschäft abzuschließen oder aufrechtzuerhalten oder um sich einen anderen unangemessenen Vorteil für GitHub oder Microsoft zu sichern. Sie dürfen auch keine Bestechungsgelder, Schmiergelder oder andere unzulässige Barzahlungen verlangen oder annehmen. ... [GitHub Mitarbeiter] sind verpflichtet, genaue und faire Aufzeichnungen über alle Transaktionen zu führen, die Ausgaben beinhalten, die im Namen von GitHub getätigt wurden – beispielsweise durch das Aufbewahren von Quittungen und das Bereitstellen genauer Beschreibungen Ihrer Ausgaben – sowie alle anderen Transaktionen, die die Veräußerung oder Übertragung von GitHub Vermögenswerten beinhalten. Solche Maßnahmen werden vom US Foreign Corrupt Practices Act, dem UK Bribery Act of 2010 und den Antikorruptionsgesetzen anderer Rechtsordnungen, in denen GitHub geschäftlich tätig ist, verlangt und sind moralisch verpflichtend.

Der Ethikkodex von GitHub geht auf bestimmte Szenarien genauer ein, darunter Geschenke, Reisen und Bewirtung, die Abwicklung von Zahlungen, Spenden für wohltätige Zwecke, die Vergabe von Arbeitsplätzen und die Zusammenarbeit mit Vertretern sowie darüber, wer als Regierungsbeamter gilt.

Die Verhaltensstandards von GitHub verbieten Folgendes:

Bestechung von Regierungsbeamten oder anderen Personen, um sich einen unfairen Vorteil zu verschaffen, und Annahme von Bestechungsgeldern von jeglichen Personen.

In der Richtlinie zu Geschenken und Bewirtung von GitHub wird erläutert, dass Bestechung im Zusammenhang mit Reisen oder Bewirtungen nicht gestattet ist, und gibt Beispiele zur Veranschaulichung unangemessenen Verhaltens. Die Richtlinie beschreibt angemessene und unangemessene Geschenke, Reise- und Bewirtungskosten; Unternehmensprozesse für das Übergeben von Geschenken durch Direktoren, leitende Angestellten, Mitarbeiter und Vertreter von GitHub und Vorschriften für die Aufbewahrung von Aufzeichnungen, Strafen; und Meldung von Verstößen. Sie enthält klare maximale Geldbeträge für Geschenke sowie jährliche Beschränkungen, mit begrenzten Ausnahmen für Geschenke, die von der entsprechenden Geschäftsleitung genehmigt wurden. Die Richtlinie ist klar und für GitHub Mitarbeiter und Auftragnehmer leicht zugänglich.

Schulungen für unsere Mitarbeiter

GitHub Mitarbeiter sind verpflichtet, an Schulungen zum Thema Korruption, einschließlich Bestechung, teilzunehmen. Darüber hinaus bieten wir zusätzliche Schulungen für besonders relevante Personen und Teams, wie z. B. unser Vertriebsteam, an. In der Schulung werden relevante Elemente des US Foreign Corrupt Practices Act und des U.K. Bribery Act of 2010 erläutert. Beispiel:

  • Definition und strukturelle Auswirkungen von Korruption
  • für den sie gelten, darunter
    • Beamte oder andere in einer Machtposition
    • Dritte
  • welche Art von Aktivität abgedeckt ist, darunter
    • Bargeld, Geschenke, Reisen und Bewirtung
    • Beschleunigungszahlungen
    • Spenden für wohltätige Zwecke und Sponsoring
  • für welche Zwecke, darunter
    • Absicht
    • unangemessener Vorteil oder Einfluss
  • Due Diligence und Warnsignale (Red Flags)
  • Vorschriften zur Aufbewahrung von Aufzeichnungen

Darüber hinaus behandelt die Schulung die internen Richtlinien von GitHub zur Bekämpfung von Korruption und Bestechung, einschließlich unserer Richtlinie zum Verzicht auf Vergeltungsmaßnahmen (Whistleblower).

Während sich der US-FCPA auf Interaktionen mit Regierungsbeamten konzentriert, ist der U.K. Bribery Act umfassender und erstreckt sich auf die Bestechung von beliebigen Personen, unabhängig davon, ob es sich um Regierungsbeamte handelt. Beide Gesetze können sich auf die Handlungen von GitHub in anderen Teilen der Welt erstrecken. Die Richtlinien von GitHub verbieten die Bestechung von Personen überall auf der Welt.

Einbindung unserer Partner

  • Die standardmäßigen Wiederverkaufsvereinbarungen mit Channel-Partnern enthalten verbindliche Antikorruptionsklauseln. In Zukunft verlangt GitHub von unseren Channel-Partnern, sich zur Einhaltung dieser Erklärung zur Bestechungsbekämpfung zu verpflichten.
  • Künftig verlangen die Anbieterverträge von GitHub nun eine Verpflichtung zur Einhaltung des Verhaltenskodex für Lieferanten von Microsoft oder dieser Erklärung zur Bestechungsbekämpfung.