Skip to main content
We publish frequent updates to our documentation, and translation of this page may still be in progress. For the most current information, please visit the English documentation.

Ein Repository nur für Issues erstellen

GitHub Enterprise Cloud bietet keine Berechtigungen für den ausschließlichen Zugriff auf Issues. Du kannst zu diesem Zweck aber ein zweites Repository erstellen, das nur die Issues enthält.

  1. Erstelle ein privates Repository, um den Quellcode über dein Projekt zu hosten.
  2. Erstelle ein zweites Repository mit den gewünschten Berechtigungen, um den Issue-Tracker zu hosten.
  3. Füge eine README-Datei zum Issues-Repository hinzu, in der du den Zweck dieses Repositorys erläuterst und zum Issues-Abschnitt verknüpfst.
  4. Lege deine Mitarbeiter oder Teams fest, um den Zugriff auf die Repositorys wie gewünscht zu verwalten.

Benutzer mit Schreibzugriff auf beide Repositorys können zwischen den Repositorys auf Issues verweisen und Issues schließen. Benutzer ohne die erforderlichen Berechtigungen sehen nur Verweise mit sehr wenigen Informationen.

Wenn du beispielsweise einen Commit mit der Mitteilung Fixes organization/public-repo#12 an den Standard-Branch des privaten Repositorys überträgst, würde der Issue geschlossen, aber nur Benutzer mit den entsprechenden Berechtigungen könnten den Repository-übergreifenden Verweis auf den Commit sehen, der den Issue geschlossen hat. Benutzern ohne diese Berechtigungen wird ein Verweis angezeigt, aber ohne detaillierte Angaben.