Skip to main content

Diese Version von GitHub Enterprise Server wird eingestellt am 2024-06-29. Es wird keine Patch-Freigabe vorgenommen, auch nicht für kritische Sicherheitsprobleme. Für bessere Leistung, verbesserte Sicherheit und neue Features aktualisiere auf die neueste Version von GitHub Enterprise Server. Wende dich an den GitHub Enterprise-Support, um Hilfe zum Upgrade zu erhalten.

Schnellstart für GitHub Probleme

Befolge diesen kurzen interaktiven Leitfaden, um mehr über GitHub Issues zu erfahren.

Einführung

Dieser Leitfaden zeigt, wie du GitHub Issues verwendest, um eine Arbeit zu planen und zu verfolgen. In diesem Leitfaden erstellst du ein neues Problem und fügst eine Aufgabenliste hinzu, um Unteraufgaben nachzuverfolgen. Außerdem lernst du, wie du Kennzeichnungen, Meilensteine, Verantwortliche und Projekte hinzufügst, um Metadaten über dein Problem zu kommunizieren.

Voraussetzungen

Um ein Problem zu erstellen, benötigst du ein Repository. Du kannst ein vorhandenes Repository verwenden, auf das du Schreibzugriff hast, oder du kannst ein neues Repository erstellen. Das Repository muss Probleme aktiviert haben. Weitere Informationen zum Erstellen eines Repositorys findest du unter Ein neues Repository erstellen. Weitere Informationen zum Aktivieren von Problemen, wenn sie im Repository deaktiviert sind, findest du unter Issues deaktivieren.

Öffnen eines leeren Problems

Erstelle zunächst ein Problem. Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Problem zu erstellen; du kannst die Methode wählen, die für deinen Workflow am besten geeignet ist. Dieses Beispiel verwendet die GitHub Benutzeroberfläche. Weitere Informationen zu weiteren Möglichkeiten, ein Problem zu erstellen, findest du unter Einen Issue erstellen.

  1. Navigiere auf Ihre GitHub Enterprise Server-Instance zur Hauptseite des Repositorys.

  2. Klicke unter dem Namen deines Repositorys auf -Issues.

    Screenshot der Hauptseite eines Repositorys. In der horizontalen Navigationsleiste ist eine Registerkarte mit der Bezeichnung „Issues“ dunkelorange umrandet.

  3. Klicke auf Neues Issue.

  4. In diesem Beispiel wird mit einem leeren Problem begonnen. Dein Repository kann Issuevorlagen verwenden, um Mitwirkende anzuregen, bestimmte Informationen zu liefern. Wenn dein Repository Issuevorlagen verwendet, klicke auf Leeres Issue öffnen.

Ausfüllen von Informationen

Gib deinem Problem einen beschreibenden Titel. Der Titel sollte auf einen Blick vermitteln, was das Problem betrifft.

Füge eine Beschreibung hinzu, die den Zweck des Problems erläutert, einschließlich aller Details, die das Problem möglicherweise beheben können. Wenn dies beispielsweise ein Fehlerbericht ist, beschreibe die Schritte zum Reproduzieren des Fehlers, des erwarteten Ergebnisses und des tatsächlichen Ergebnisses.

Du kannst Markdown verwenden, um Formatierungen, Links, Emojis und mehr hinzuzufügen. Weitere Informationen findest du unter Schreiben auf GitHub.

Screenshot: Formular für neues Issue mit angegebenem Titel und Text

Hinzufügen einer Aufgabenliste

Es kann hilfreich sein, große Probleme in kleinere Aufgaben aufzuteilen oder mehrere zusammenhängende Probleme in einem einzigen größeren Problem zu verfolgen. Füge deinem Problem eine Aufgabenliste hinzu, indem du Listenelemente mit [ ] vorführst. Verweise auf vorhandene Probleme nach Problemnummer oder URL. Du kannst nur Text verwenden, um Aufgaben zu verfolgen, die nicht über ein entsprechendes Problem verfügen und sie später in Probleme konvertieren. Weitere Informationen findest du unter Informationen zu Aufgabenlisten.

Screenshot: Formular für neue Sachverhalte mit angegebenem Titel und Text. Der Text enthält das Markdown für eine Aufgabenliste.

Hinzufügen von Kennzeichnungen

Füge eine Kennzeichnung hinzu, um dein Problem zu kategorisieren. Du könntest z.B. eine bug Kennzeichnung und eine good first issue Kennzeichnung verwenden, um anzuzeigen, dass es sich bei einem Problem um einen Fehler handelt, den ein erstmaliger Mitarbeiter finden könnte. Benutzer können Probleme nach Kennzeichnung filtern, um alle Probleme zu finden, die über eine bestimmte Kennzeichnung verfügen.

Du kannst die Standardbezeichnungen verwenden oder eine neue Kennzeichnung erstellen. Weitere Informationen findest du unter Verwalten von Bezeichnungen.

Screenshot: Formular für neues Issue. Auf der rechten Seitenleiste ist der Abschnitt „Bezeichnungen“ dunkelorange umrandet.

Hinzufügen von Meilensteinen

Du kannst einen Meilenstein hinzufügen, um das Problem als Teil eines datumsbasierten Ziels nachzuverfolgen. Ein Meilenstein zeigt den Fortschritt der Probleme als Zieldatumsansätze an. Weitere Informationen findest du unter Informationen zu Meilensteinen.

Screenshot: Formular für neues Issue. Auf der rechten Seitenleiste ist der Abschnitt „Meilenstein“ dunkelorange umrandet.

Zuweisen des Problems

Um Verantwortung zu kommunizieren, kannst du das Problem einem Mitglied deiner Organisation zuweisen. Weitere Informationen findest du unter Issues und Pull Requests anderen GitHub-Benutzern zuweisen.

Screenshot: Formular für neues Issue. Auf der rechten Seitenleiste ist der Abschnitt „Zugewiesene Personen“ dunkelorange umrandet.

Hinzufügen des Problems zu einem Projekt

Du kannst das Issue einem vorhandenen Projekt hinzufügen und Metadaten für das Projekt auffüllen. Weitere Informationen zu Projekten findest du unter Informationen zu Projects (beta).

Screenshot: Formular für neues Issue. Auf der rechten Seitenleiste ist der Abschnitt „Projekte“ dunkelorange umrandet.

Senden deines Problems

Klicke auf Neues Problem übermitteln, um dein Problem zu erstellen. Du kannst alle oben genannten Felder nach dem Erstellen des Problems bearbeiten. Dein Issue hat eine eindeutige URL, die du mit Teammitgliedern teilen oder in anderen Issues oder Pull Requests referenzieren kannst.

Kommunizieren

Nachdem dein Problem erstellt wurde, kannst du die Konversation fortsetzen, indem du Kommentare zu dem Problem hinzufügst. Du kannst @mention Mitarbeiter oder Teams auf einen Kommentar aufmerksam machen. Um verwandte Issues im gleichen Repository zu verknüpfen, kannst du # gefolgt von einem Teil des Issuetitels eingeben und dann auf das Issue klicken, das du verknüpfen möchtest. Weitere Informationen findest du unter Schreiben auf GitHub.

Screenshot: Ein Kommentar zu einem Issue. In der Kopfzeile steht „Octocat hat gerade kommentiert.“, und der Text lautet „@hubot Müssen wir auch die Raketenlogik aktualisieren?“.

Nächste Schritte

Du kannst Projekte für eine Vielzahl von Zwecken verwenden. Zum Beispiel:

  • Nachverfolgen von Ideen
  • Sammeln von Feedback
  • Planen von Aufgaben
  • Melden von Fehlern

Hier findest du einige hilfreiche Ressourcen für deine nächsten Schritte mit GitHub Issues: