Skip to main content
We publish frequent updates to our documentation, and translation of this page may still be in progress. For the most current information, please visit the English documentation.
Update to the latest version of GitHub Desktop before February 2 to avoid disruptions. For more information, see the GitHub blog post.

Erstellen deines ersten Repositorys mit GitHub Desktop

Du kannst GitHub Desktop verwenden, um ein Git-Repository ohne die Befehlszeile zu verwenden und zu verwalten.

Einführung

GitHub Desktop erweitert und vereinfacht deinen GitHub.com-Workflow, wobei anstelle von Textbefehlen an der Befehlszeile eine grafische Benutzeroberfläche verwendet wird. Am Ende dieses Leitfadens hast du mithilfe von GitHub Desktop ein Repository erstellt, Änderungen daran vorgenommen und die Änderungen auf GitHub veröffentlicht.

Nachdem du GitHub Desktop installiert hast und dich bei GitHub oder GitHub Enterprise angemeldet hast, kannst du ein Tutorialrepository erstellen und klonen. Im Tutorial werden die Grundlagen der Arbeit mit Git und GitHub erläutert. Du erfährst, wie du einen Text-Editor installierst, einen Branch erstellst, Commits und Pushes auf GitHub.com durchführst und einen Pull Request öffnest. Das Tutorial ist verfügbar, wenn du noch nicht über Repositorys auf GitHub Desktop verfügst.

Es wird empfohlen, das Tutorial abzuschließen. Wenn du GitHub Desktop jedoch durch das Erstellen eines neuen Repositorys mithilfe von GitHub Desktop erkunden möchtest, findest du in diesem Leitfaden Informationen zum Arbeiten an einem Git-Repository.

Teil 1: Installieren von GitHub Desktop und Authentifizieren deines Kontos

Du kannst GitHub Desktop unter jedem unterstützten Betriebssystem installieren. Nachdem du die App installiert hast, musst du dich anmelden und dein Konto auf GitHub oder in GitHub Enterprise authentifizieren, bevor du ein Tutorialrepository erstellen und klonen kannst.

Weitere Informationen zum Installieren und Authentifizieren findest du unter Einrichten von GitHub Desktop.

Teil 2: Erstellen eines neuen Repositorys

Wenn du über keine Repositorys verfügst, die mit GitHub Desktop verknüpft sind, wird die Ansicht „Los geht‘s!“ angezeigt. Dort kannst du auswählen, ob du ein Tutorialrepository erstellen und klonen, ein vorhandenes Repository aus dem Internet klonen, ein neues Repository erstellen oder ein vorhandenes Repository von deiner Festplatte hinzufügen möchtest. Bildschirm „Los geht‘s!

Erstellen und Klonen eines Tutorialrepositorys

Es wird empfohlen, ein Tutorialrepository als erstes Projekt zu erstellen und zu klonen, um sich mit GitHub Desktop vertraut zu machen.

  1. Klicke auf Tutorialrepository erstellen und klonen. Schaltfläche zum Erstellen und Klonen eines Tutorialrepositorys
  2. Befolge die Anweisungen im Tutorial, um einen Text-Editor zu installieren, einen Branch zu erstellen, eine Datei zu bearbeiten, Commits durchzuführen, Dateien auf GitHub zu veröffentlichen und einen Pull Request zu öffnen.

Ein neues Repository erstellen

Wenn du kein Tutorialrepository erstellen und klonen möchtest, kannst du ein neues Repository erstellen.

  1. Klicke auf Neues Repository auf deiner Festplatte erstellen.... Neues Repository erstellen
  2. Fülle die Felder aus, und wähle deine bevorzugten Optionen aus. Optionen zum Erstellen eines Repositorys
    • „Name“ definiert den Namen deines Repositorys sowohl lokal und als auch auf GitHub.
    • „Description“ (Beschreibung) ist ein optionales Feld, das du verwenden kannst, um weitere Informationen zum Zweck deines Repositorys anzugeben.
    • „Local path“ (Lokaler Pfad) legt den Speicherort deines Repositorys auf deinem Computer fest. GitHub Desktop erstellt standardmäßig einen GitHub-Ordner in deinem Dokumente-Ordner, um deine Repositorys zu speichern. Du kannst jedoch einen beliebigen anderen Speicherort auf deinem Computer auswählen. Dein neues Repository ist ein Ordner am ausgewählten Speicherort. Wenn du dein Repository beispielsweise Tutorial nennst, wird in dem für deinen lokalen Pfad ausgewählten Ordner ein Ordner namens Tutorial erstellt. GitHub Desktop speichert deinen ausgewählten Speicherort für das nächste Mal, wenn du ein neues Repository erstellst oder klonst.
    • Mit Dieses Repository mit einer README-Datei initialisieren wird ein anfänglicher Commit mit einer README.md-Datei erstellt. Anhand von Infodateien kann der Zweck deines Projekts nachvollzogen werden. Daher sollten diese Option ausgewählt und nützliche Informationen in die Datei eingetragen werden. Wenn dein Repository auf GitHub aufgerufen wird, wird zunächst die Infodatei angezeigt, mit der sich derdie Besucherin mit deinem Projekt vertraut machen kann. Weitere Informationen findest du unter Informationen zu README-Dateien.
    • Mithilfe des Dropdownmenüs Git ignorieren kannst du eine benutzerdefinierte Datei hinzufügen, um bestimmte Dateien in deinem lokalen Repository zu ignorieren, die nicht in der Versionskontrolle gespeichert werden sollen. Wenn du eine bestimmte Sprache oder ein bestimmtes Framework verwendest, kannst du aus der verfügbaren Liste eine entsprechende Option auswählen. Für den Anfang kannst du diese Auswahl überspringen. Weitere Informationen findest du unter Ignorieren von Dateien.
    • Über das Dropdownmenü Lizenz kannst du einer LICENSE-Datei in deinem Repository eine Open-Source-Lizenz hinzufügen. Du musst dir keine Sorgen machen, dass du sofort eine Lizenz hinzufügen kannst. Weitere Informationen zu verfügbaren Open-Source-Lizenzen und dazu, wie du diese zu deinem Repository hinzufügst, findest du unter Lizenzieren eines Repositorys.
  3. Klicke auf Repository erstellen.

Teil 3: Erkunden von GitHub Desktop

Im Dateimenü oben auf dem Bildschirm kannst du auf Einstellungen und Aktionen zugreifen, die du in GitHub Desktop ausführen kannst. Die meisten Aktionen besitzen auch Tastenkürzel, die Ihnen bei der effizienteren Arbeit helfen. Eine vollständige Liste der Tastenkombinationen findest du unter Tastenkombinationen.

GitHub Desktop-Menüleiste

Oben in der GitHub Desktop-App wird eine Leiste angezeigt, die den aktuellen Status deines Repositorys angibt.

  • Aktuelles Repository zeigt den Namen des Repositorys an, an dem du arbeitest. Du kannst auf Aktuelles Repository klicken, um zu einem anderen Repository in GitHub Desktop zu wechseln.

  • Aktueller Branch zeigt den Namen des Branchs an, an dem du arbeitest. Du kannst auf Aktueller Branch klicken, um alle Branches in deinem Repository anzuzeigen, zu einem anderen Branch zu wechseln oder einen neuen Branch zu erstellen. Sobald du Pull Requests in deinem Repository erstellt hast, kannst du diese ebenfalls durch Klicken auf Aktueller Branch anzeigen.

  • Repository veröffentlichen wird angezeigt, da du dein Repository noch nicht auf GitHub veröffentlicht hast, was du im nächsten Schritt erledigst. Dieser Abschnitt der Leiste ändert sich basierend auf dem Status deines aktuellen Branchs und Repositorys. Es sind verschiedene kontextabhängige Aktionen verfügbar, mit denen du Daten zwischen deinen lokalen Repositorys und Remoterepositorys austauschen kannst.

    GitHub Desktop erkunden

Änderungen und Verlauf

Auf der linken Seitenleiste werden die Ansichten Änderungen und Verlauf angezeigt. Registerkarten „Änderungen“ und „Verlauf“

  • In der Ansicht Änderungen werden Änderungen angezeigt, die du an Dateien in deinem aktuellen Branch vorgenommen, aber nicht an dein lokales Repository committet hast. Unten wird ein Feld mit den Textfeldern „Zusammenfassung“ und „Beschreibung“ sowie die Schaltfläche An BRANCH committen angezeigt. Hier committest du die neuen Änderungen. Die Schaltfläche An BRANCH committen ist dynamisch und zeigt an, an welchen Branch du deine Änderungen committest. Commitbereich

  • Die Ansicht Verlauf zeigt die vorherigen Commits für den aktuellen Branch deines Repositorys an. Nach der Erstellung deines Repositorys sollte ein „Initial commit“ (Anfänglicher Commit) angezeigt werden, der von GitHub Desktop erstellt wurde. Rechts neben dem Commit werden abhängig von den beim Erstellen deines Repositorys ausgewählten Optionen möglicherweise .gitattributes-, .gitignore-, LICENSE- oder Infodateien angezeigt. Du kannst auf jede Datei klicken, um ein Diff-Element für die jeweilige Datei anzuzeigen. Hierbei handelt es sich um die Änderungen, die in diesem Commit an der Datei vorgenommen wurden. Der Diff-Wert zeigt nur die Teile der Datei, die sich geändert haben, und nicht den gesamten Dateiinhalt. Verlaufsansicht

Teil 4: Veröffentlichen deines Repositorys auf GitHub

Wenn du ein neues Repository erstellst, ist es nur auf deinem Computer vorhanden, und du bist die einzige Person mit Zugriff darauf. Du kannst dein Repository auf GitHub veröffentlichen, damit es computerübergreifend synchronisiert bleibt und andere Personen darauf zugreifen können. Pushe lokale Änderungen an GitHub, um dein Repository zu veröffentlichen.

  1. Klicke auf der Menüleiste auf Repository veröffentlichen. Repository veröffentlichen

    • GitHub Desktop füllt die Felder „Name“ und „Beschreibung“ automatisch mit den beim Erstellen des Repositorys eingegebenen Informationen aus.
    • Mit der Option Diesen Code privat halten kannst du steuern, wer dein Projekt anzeigen kann. Wenn du diese Option nicht auswählst, können andere Benutzer*innen auf GitHub deinen Code anzeigen. Wenn du diese Option aktivierst, ist dein Code nicht öffentlich verfügbar.
    • Über das Dropdownmenü Organisation kannst du, falls vorhanden, dein Repository für eine bestimmte Organisation veröffentlichen, zu der du auf GitHub gehörst.

    Schritte zum Veröffentlichen des Repositorys

  2. Klicke auf die Schaltfläche Repository veröffentlichen.

  3. In GitHub Desktop kannst du auf das Repository auf GitHub.com zugreifen. Klicke im Dateimenü auf Repository und dann auf Auf GitHub anzeigen. Dadurch gelangst du in deinem Standardbrowser direkt zum Repository.

Teil 5: Vornehmen von Änderungen sowie Committen und Pushen von Änderungen

Nachdem du nun dein Repository erstellt und veröffentlicht hast, kannst du Änderungen an deinem Projekt vornehmen und mit der Durchführung deines ersten Commits an dein Repository beginnen.

  1. Wenn du deinen externen Editor innerhalb von GitHub Desktop starten möchtest, klicke auf Repository und dann auf In EDITOR öffnen. Weitere Informationen findest du unter Konfigurieren eines Standard-Editors. Öffnen im Editor

  2. Nimm einige Änderungen an der zuvor erstellten README.md-Datei vor. Du kannst Informationen hinzufügen, die dein Projekt beschreiben (z. B. Funktionsweise und warum es nützlich ist). Wenn du mit deinen Änderungen zufrieden bist, speichere sie in deinem Text-Editor.

  3. Navigiere in GitHub Desktop zur Ansicht Änderungen. In der Dateiliste sollte deine README.md-Infodatei angezeigt werden. Das Häkchen links neben der README.md-Datei gibt an, dass deine Änderungen an der Datei Teil des Commits sind, den du durchführst. Künftig möchtest du möglicherweise an mehreren Dateien Änderungen vornehmen, gleichzeitig aber nur die Änderungen committen, die du an einigen der Dateien vorgenommen hast. Wenn du auf das Häkchen neben einer Datei klickst, wird diese Datei beim Commit nicht berücksichtigt. Anzeigen von Änderungen

  4. Gib unten in der Liste Änderungen eine Commitnachricht ein. Gib rechts neben deinem Profilbild eine kurze Beschreibung zum Commit ein. Da du die README.md-Datei änderst, wäre „Hinzufügen von Informationen zum Projektzweck“ eine gute Commitzusammenfassung. Unterhalb der Zusammenfassung wird das Textfeld „Beschreibung“ angezeigt, in dem du eine längere Beschreibung der im Commit vorgenommenen Änderungen eingeben kannst. Dies ist hilfreich, wenn du dir den Projektverlauf ansehen und nachvollziehen möchtest, weshalb die Änderungen vorgenommen wurden. Da du eine grundlegende Aktualisierung der README.md-Datei vornimmst, kannst du die Beschreibung überspringen. Commitnachricht

  5. Klicke auf An BRANCHNAME committen. Die Commitschaltfläche zeigt deinen aktuellen Branch an, sodass du sicher sein kannst, dass an den gewünschten Branch committet wird. Commit an Branch

  6. Klicke auf An origin pushen, um deine Änderungen an das Remoterepository auf GitHub zu pushen. An origin pushen

  • Die Schaltfläche An origin pushen ist dieselbe, auf die du zum Veröffentlichen deines Repositorys auf GitHub geklickt hast. Diese Schaltfläche ändert sich kontextabhängig, je nachdem, in welcher Phase du dich im Git-Workflow befindest. Nun sollte Push origin mit einer 1 daneben angezeigt werden. Dies gibt an, dass ein Commit vorhanden ist, der nicht an GitHub gepusht wurde.
  • Das „origin“ in An origin pushen bedeutet, dass du Änderungen an das Remoterepository namens origin pushst, was in diesem Fall das Repository deines Projekts auf GitHub.com ist. Bis du neue Commits per Push-Vorgang an GitHub überträgst, gibt es Unterschiede zwischen dem Repository deines Projekts auf deinem Computer und dem Repository deines Projekts auf GitHub.com. Dadurch kannst du lokal arbeiten und deine Änderungen nur dann an GitHub.com pushen, wenn du dazu bereit bist.
  1. Im Fenster rechts neben der Ansicht Änderungen werden Vorschläge für Aktionen angezeigt, die du als Nächstes ausführen kannst. Klicke auf Auf GitHub anzeigen, um das Repository auf GitHub in deinem Browser anzuzeigen. Verfügbare Aktionen
  2. Klicke in deinem Browser auf 2 Commits. Es wird eine Liste der Commits in diesem Repository auf GitHub angezeigt. Der erste Commit sollte der Commit sein, den du gerade in GitHub Desktop durchgeführt hast. Klicken auf „2 Commits“

Zusammenfassung

Du hast nun ein Repository erstellt, es auf GitHub veröffentlicht, einen Commit durchgeführt und deine Änderungen an GitHub gepusht. Du kannst denselben Workflow befolgen, wenn du zu anderen Projekten beiträgst, die du selbst erstellst oder an denen du mitwirkst.

Weiterführende Themen