Skip to main content

Steuerinformationen für GitHub Sponsoren

Unterstützte Entwickler und Organisationen müssen Steuerinformationen an GitHub einreichen und sind verantwortlich für die Berechnung und Bezahlung ihrer eigenen Steuern.

W-9/W-8 Steuerformulare

Laut Gesetz ist GitHub vom U.S. Internal Revenue Service (IRS) verpflichtet, Steuerinformationen von allen US-amerikanischen und nicht-amerikanischen Unterhaltspflichtigen zu sammeln. Diese Formulare sind bei GitHub gespeichert und müssen nicht an das IRS übermittelt werden.

W-9 (USA)

Die Informationen aus den W-9 Steuerformularen helfen GitHub dabei, die richtige Steuerzahler-Identifikationsnummer (TIN) zu verwenden, um die an dich gezahlten Einkünfte in einem 1099-Formular an die IRS zu melden.

Wenn Du ein Steuerzahler in den Vereinigten Staaten bist, musst Du ein W-9 einreichen, bevor Du Dein GitHub Sponsors Profil veröffentlichen kannst.

W-8 BEN/W-8 BEN-E (nicht USA)

Die Steuerformulare W-8 BEN und W-8 BEN-E helfen GitHub dabei, den wirtschaftlichen Besitzer eines einbehaltenen Betrags zu ermitteln.

Wenn Du ein Steuerzahler in einer anderen Region als den Vereinigten Staaten bist, musst Du ein W-8 BEN (Einzelperson) oder W-8 BEN-E (Unternehmen) Formular einreichen, bevor Du Dein GitHub Sponsors Profil veröffentlichen kannst. Weitere Informationen findest Du unter „Einrichten von GitHub Sponsors für Dein persönliches Konto“ und „Einrichten von GitHub Sponsors für Deine Organisation.“ GitHub wird Dir die notwendigen Formulare zusenden, Dich über deren Fälligkeit informieren und Dir genügend Zeit einräumen, die Formulare zu vervollständigen und einzureichen.

Wenn Dir ein falsches Steuerformular zugewiesen wurde, kontaktiere GitHub Support, um das richtige Formular für Deine Situation zugewiesen zu bekommen.

Steueridentifikationsnummern

Die W-8 BEN- und W-8 BEN-E-Steuerformulare bitten um eine "US-Steuernummer (SSN oder ITIN)" oder "Identifikationsnummer für ausländische Steuern".

Wenn Du kein US-Bürger oder eine andere US-Person bist, einschließlich einer ausländischen Person mit Wohnsitz in den USA, musst Du normalerweise eine ausländische Steueridentifikationsnummer angeben. Dies ist eine Steueridentifikationsnummer, die Dein Wohnsitzland Dir ausgestellt hat.

Wenn Dein Wohnsitz- oder Abrechnungsland Indien ist, kannst Du Deine Permanent Account Number (PAN) als Steueridentifikationsnummer verwenden.

Hinweis: Wenn Dein Land nicht verlangt, dass Bürger über eine Steuernummer verfügen, die von der Regierung ausgestellt wird, kannst Du stattdessen "nicht gesetzlich erforderlich" schreiben.

Anleitungen aus der IRS geben an, dass Du "nicht anwendbar" schreiben kannst. Weitere Informationen findest Du unter „Anleitung für Formular W-8BEN, Line 6“ auf der IRS-Website.

Die IRS ermöglicht es nicht ansässigen und ansässigen Ausländern, eine Einzelne Steueridentifikationsnummer oder ITIN anzufordern. Es ist unwahrscheinlich, dass dies für Maintainer, die ihr Einkommen über GitHub Sponsors beziehen, notwendig ist, aber lies die vollständigen Anweisungen, um Deine individuellen Umstände zu bestimmen.

1099 Formulare

Wenn Du ein Steuerzahler in den USA bist und in einem Steuerjahr mehr als 600 US-Dollar verdienst, schickt Dir GitHub vor dem 31. Januar des nächsten Kalenderjahres eine 1099-NEC. Steuerzahlern anderer Länder stellen wir keine Steuerformulare bereit.

Allgemeine Steuerinformationen

GitHub behält aus GitHub Sponsors-Zahlungen keine Steuern ein. Unterstützte Entwickler sind für die Steuerermittlung und Zahlung ihrer Steuern selbst verantwortlich.

Sponsoring ist in der Regel nicht steuerlich absetzbar, kann es aber in einigen Fällen sein. Es liegt in der Verantwortung des unterstützten Open-Source-Mitwirkenden– nicht von GitHub— die Sponsoren darüber zu informieren, ob die Sponsorenbeiträge an eine steuerbefreite Einrichtung (Beispiel USA: 501(c)(3) Title 26 USC) geleistet werden und somit steuerlich absetzbar sein könnten.

Mehrwertsteuer

GitHub stellt Informationen zur Verfügung, die Dir bei der Berechnung Deiner Umsatzsteuerpflichten helfen. Diese Informationen sind nicht auf Dein Land oder Deine Steuersituation zugeschnitten. Daher wird empfohlen, dass Du mit einem Fachmann sprichst, um Deine spezifischen Verpflichtungen zu verstehen. Einige allgemeine Informationen sollen Dir jedoch helfen, die allgemeinen Grundsätze der digitalen Umsatzsteuer zu verstehen.

In den meisten Ländern der Welt richtet sich die Umsatzsteuer für digitale Transaktionen nach dem Standort des Empfängers, nicht nach dem des Verkäufers. Wenn Du beispielsweise ein Maintainer in den Vereinigten Staaten bist und eine steuerpflichtige Leistung an einen Sponsor in Deutschland erbringst, würde die deutsche Umsatzsteuer anfallen.

Die Umsatzsteuer fällt in der Regel nur an, wenn eine Ware oder eine Dienstleistung von Wert erbracht wird. Goodwill/allgemeine Unterstützung/Wertschätzung ist normalerweise nicht steuerpflichtig.

In den USA sind sowohl B2B (Business-to-Business) als auch B2C (Business-to-Consumer) umsatzsteuerpflichtig.

In der EU und den meisten anderen Ländern und Regionen sind B2C-Verkäufe umsatzsteuerpflichtig. B2B-Verkäufe unterliegen nicht der Steuer. C2C- und C2B-Verkäufe, bei denen ein Verbraucher nicht für die Umsatzsteuer registriert ist, sind nicht steuerpflichtig.

Weiterführende Themen