Skip to main content

Diese Version von GitHub Enterprise Server wird eingestellt am 2024-06-29. Es wird keine Patch-Freigabe vorgenommen, auch nicht für kritische Sicherheitsprobleme. Für bessere Leistung, verbesserte Sicherheit und neue Features aktualisiere auf die neueste Version von GitHub Enterprise Server. Wende dich an den GitHub Enterprise-Support, um Hilfe zum Upgrade zu erhalten.

Authentifizieren mit einer GitHub-App im Namen von Benutzer*innen

Deine GitHub-App kann Aktionen im Namen von Benutzer*innen ausführen, z. B. das Erstellen eines Issues, das Veröffentlichen eines Kommentars oder das Erstellen einer Bereitstellung.

Deine App kann API-Anforderungen im Namen von Benutzerinnen stellen. Deine API-Anforderungen, die von einer App im Namen von Benutzerinnen gestellt werden, werden diesen Benutzerinnen zugeordnet. Wenn deine App beispielsweise Kommentare im Namen von Benutzerinnen postet, wird auf der Benutzeroberfläche GitHub das Avatarfoto der jeweiligen Benutzer*innen zusammen mit dem Identicon-Badge der App als Autor des Issues angezeigt.

Screenshot eines Kommentars mit einem Benutzeravatar und überlagertem Badge des App-Identicons. Der Avatar ist orange umrandet.

Wenn die Anforderung einen entsprechenden Eintrag in den Überwachungs- und Sicherheitsprotokollen nach sich zieht, werden in diesen Protokollen die Benutzer*innen als Akteur aufgeführt, als „programmatic_access_type“ wird jedoch „GitHub App user-to-server token“ angegeben.

Um eine API-Anforderung im Namen von Benutzerinnen zu erstellen, müssen die Benutzerinnen deine App autorisieren. Wenn eine App in einer Organisation mit mehreren Mitgliedern installiert ist, muss die App von jedem Mitglied autorisiert werden, bevor sie in deren Namen handeln kann. Die App muss nicht installiert werden, damit sie von Benutzer*innen autorisiert werden kann.

Wenn Benutzerinnen eine App in ihrem Konto oder ihrer Organisation installieren, gewähren sie der App die Berechtigung, auf die angeforderten Organisations- und Repositoryressourcen zuzugreifen. Während des Installationsprozesses wird auch eine Liste der Kontoberechtigungen angezeigt, die die App für einzelne Benutzerinnen anfordern kann. Wenn Benutzer*innen eine App autorisieren, gewähren sie der App die Berechtigung, in ihrem Namen zu handeln, sowie die von der App angeforderten Kontoberechtigungen.

Nachdem deine App von Benutzerinnen autorisiert wurde, kannst du ein Benutzerzugriffstoken generieren, bei dem es sich um einen OAuth-Tokentyp handelt. Du musst das Benutzerzugriffstoken im Authorization-Header deiner nachfolgenden API-Anforderungen senden. Weitere Informationen zum Auffordern von Benutzerinnen zur Autorisierung deiner App und zum Generieren von Benutzerzugriffstoken findest du unter Generieren eines Benutzerzugriffstokens für eine GitHub-App.

Anforderungen, die mit einem Benutzerzugriffstoken gesendet werden, werden manchmal als User-to-Server-Anforderungen bezeichnet.

Wenn du die App-Aktivität nicht einzelnen Benutzer*innen, sondern der App zuordnen möchtest, solltest du sie stattdessen als App-Installation authentifizieren. Weitere Informationen findest du unter Authentifizierung als GitHub-App-Installation.

Hinweis: Wenn eine Benutzerin meldet, dass nach der Autorisierung deiner GitHub App keine Ressourcen im Besitz seiner bzw. ihrer Organisation angezeigt werden können und die Organisation SAML-SSO verwendet, weise dendie Benutzerin an, vor der erneuten Autorisierung eine aktive SAML-Sitzung für die Organisation zu starten. Weitere Informationen findest du in der Dokumentation zu GitHub Enterprise Cloud unter SAML- und GitHub-Apps.