Skip to main content
Wir veröffentlichen regelmäßig Aktualisierungen unserer Dokumentation, und die Übersetzung dieser Seite ist möglicherweise noch nicht abgeschlossen. Aktuelle Informationen findest du in der englischsprachigen Dokumentation.

Diese Version von GitHub Enterprise wird eingestellt am 2023-03-15. Es wird keine Patch-Freigabe vorgenommen, auch nicht für kritische Sicherheitsprobleme. Für bessere Leistung, verbesserte Sicherheit und neue Features aktualisiere auf die neueste Version von GitHub Enterprise. Wende dich an den GitHub Enterprise-Support, um Hilfe zum Upgrade zu erhalten.

Überprüfen der Domäneneinstellungen

Stelle sicher, dass deine Domäneneinstellungen ordnungsgemäß konfiguriert sind, bevor du your GitHub Enterprise Server instance erstmals startest.

  1. Klicke in einem Verwaltungskonto auf GitHub Enterprise Server, und klicke in der oberen rechten Ecke einer beliebigen Seite auf .

  2. Wenn du dich nicht bereits auf der Seite „Websiteadministrator“ befindest, klicke in der oberen linken Ecke auf Websiteadministrator. 1. Klicke auf der linken Seitenleiste auf Management Console . 3. Klicke auf der linken Randleiste auf Hostname. Registerkarte „Hostname“ auf der Randleiste mit den Einstellungen

  3. Klicke zum Testen der DNS- und SSL-Einstellungen deiner Appliance auf Test domain settings (Domain-Einstellungen testen). Schaltfläche „Test domain settings“ (Domain-Einstellungen testen) 1. Wenn nicht neben allen Einträgen ein grünes Häkchen angezeigt wird, solltest Du Deine Konfiguration auf die fehlgeschlagene Einstellung überprüfen. Weitere Informationen findest du unter Konfigurieren von DNS-Namenservern. Tabelle, in welcher der Status der DNS- und SSL-Konfigurationen gezeigt wird 1. Klicke unter der linken Randleiste auf Einstellungen speichern.

    Screenshot der Schaltfläche „Einstellungen speichern“ in der Management Console

    Hinweis: Durch das Speichern von Einstellungen in der Management Console werden Systemdienste neu gestartet, was zu einer für den Benutzer feststellbaren Downtime führen könnte.

  4. Warten Sie auf den Abschluss der Konfigurationsausführung.

    „Configuring your instance“ (Instanz konfigurieren)