Skip to main content
We publish frequent updates to our documentation, and translation of this page may still be in progress. For the most current information, please visit the English documentation.

Konfigurieren von Hochverfügbarkeit

GitHub Enterprise Server unterstützt eine Hochverfügbarkeits-Betriebsart, die darauf ausgelegt ist, Dienstunterbrechungen im Falle von Hardwareausfällen oder größeren Netzwerkausfällen, welche die primäre Appliance betreffen, zu minimieren.

  • Informationen zur Hochverfügbarkeitskonfiguration

    In einer Hochverfügbarkeitskonfiguration bleibt eine voll redundante sekundäre GitHub Enterprise Server-Appliance mit der primären Appliance synchron. Dies erfolgt über die Replikation sämtlicher großer Datenspeicher.

  • Hochverfügbarkeitsreplikat erstellen

    Bei einer Aktiv/Passiv-Konfiguration ist die Replikatappliance eine redundante Kopie der primären Appliance. Wenn die primäre Appliance ausfällt, ermöglicht der Hochverfügbarkeitsmodus dem Replikat, als primäre Appliance zu fungieren, was eine nur kurzzeitige Dienstunterbrechung ermöglicht.

  • Initiieren eines Failovers zu deiner Replikat-Appliance

    Du kannst an der Befehlszeile zu Wartungs- und Testzwecken oder beim Fehlschlagen der primären Appliance ein Failover zu einer GitHub Enterprise Server-Replikat-Appliance durchführen.

  • Hochverfügbarkeitskonfiguration wiederherstellen

    Nachdem du ein Failover zur GitHub Enterprise Server-Appliance durchgeführt hast, solltest du schnellstmöglich die Redundanz zurückerlangen, anstatt sich auf eine einzelne Appliance zu verlassen.

  • Hochverfügbarkeitsreplikat entfernen

    Du kannst die Replikation in ein GitHub Enterprise Server-Replikat temporär stoppen oder die Replikation dauerhaft entfernen.

  • Informationen zur Geo-Replikation

    Die Geo-Replikation auf GitHub Enterprise Server verwendet mehrere aktive Replikate, um Anforderungen von geografisch verteilten Rechenzentren zu erfüllen.