Skip to main content
Wir veröffentlichen regelmäßig Aktualisierungen unserer Dokumentation, und die Übersetzung dieser Seite ist möglicherweise noch nicht abgeschlossen. Aktuelle Informationen findest du in der englischsprachigen Dokumentation.

Diese Version von GitHub Enterprise wurde eingestellt am 2023-03-15. Es wird keine Patch-Freigabe vorgenommen, auch nicht für kritische Sicherheitsprobleme. Für bessere Leistung, verbesserte Sicherheit und neue Features aktualisiere auf die neueste Version von GitHub Enterprise. Wende dich an den GitHub Enterprise-Support, um Hilfe zum Upgrade zu erhalten.

Gists erstellen

Du kannst zwei Arten von Gists erstellen: öffentlich und geheim. Erstelle ein öffentliches Gist, wenn du bereit bist, deine Ideen mit der Welt oder einem geheimen Gist zu teilen, wenn du es noch nicht bist.

Informationen zu Gists

Gists bieten eine einfache Möglichkeit, um Codeschnipsel für andere Personen freizugeben. Jeder Gist ist ein Git-Repository, d. h., er kann geforkt und geklont werden. Wenn du bei der Erstellung von Gists bei GitHub Enterprise Server angemeldet bist, wird das Gist mit deinem Konto verknüpft und in der Liste deiner Gists angezeigt, sobald du deine Gist-Homepage, http(s)://[hostname]/gist oder http(s)://gist.[hostname], wenn Subdomänen aktiviert sind aufrufst.

Gists können öffentlich oder geheim sein. Öffentliche Gists werden unter Entdecken, http(s)://[hostname]/gist/discover oder http(s)://gist.[hostname]/discover, wenn Subdomänen aktiviert sind angezeigt, wo Benutzerinnen neue Gists durchsuchen können, sobald diese erstellt wurden. Gists können auch durchsucht werden. Du kannst sie also verwenden, wenn du möchtest, dass andere Benutzerinnen deine Arbeit finden und ansehen können.

Geheime Gists werden in Entdecken, http(s)://[hostname]/gist/discover oder http(s)://gist.[hostname]/discover, wenn Subdomänen aktiviert sind nicht angezeigt und sind nicht durchsuchbar, sofern du nicht angemeldet und Autor des geheimen Gists bist. Geheime Gists sind nicht privat. Wenn du die URL eines geheimen Gists an einen Freundin sendest, ist es für diese Benutzerinnen sichtbar. Wenn jedoch eine Person, die du nicht kennst die URL entdeckt, ist dein Gist auch für diese Benutzerinnen sichtbar. Um deinen Code vor neugierigen Blicken zu schützen, solltest du gegebenenfalls stattdessen ein privates Repository erstellen.

Nachdem du ein Gist erstellt hast, kannst du es nicht von öffentlich in „geheim“ konvertieren.

Wenn dein Websiteadministrator den privaten Modus deaktiviert hat, kannst du auch anonyme Gists verwenden, die öffentlich oder geheim sein können.

Warnung: Anonyme Gists können nicht aus dem Webbrowser gelöscht werden. Um einen anonymen Gist löschen zu lassen, wende Dich an deine Websiteadministrator*innen. Bitte gib die URL des Gist an, den Du löschen möchtest.

In folgenden Fällen erhältst du eine Benachrichtigung:

  • Du bist der Autor eines Gists.
  • Jemand erwähnt Dich in einem Gist.
  • Klicke oben in der Liste der Gists auf Abonnieren, um ein Gist zu abonnieren.

Du kannst Gists an deinem Profil anheften, damit andere Personen sie leichter sehen. Weitere Informationen findest du unter Anheften von Elementen an dein Profil.

Um nach öffentlichen Gists zu suchen, die von anderen Benutzer*innen erstellt wurden, klickst du auf der Gist-Homepage, http(s)://[hostname]/gist oder http(s)://gist.[hostname], wenn Subdomänen aktiviert sind auf Alle Gists. Daraufhin wird eine Seite mit allen Gists angezeigt, die nach dem Zeitpunkt der Erstellung oder Aktualisierung sortiert sind. Mit der Gist-Suche, http(s)://[hostname]/gist/search oder http(s)://gist.[hostname]/search, wenn Subdomänen aktiviert sind kannst du Gists auch nach Sprache suchen. Die Gist-Suche verwendet dieselbe Suchsyntax wie die Codesuche.

Da es sich bei Gists um Git-Repositorys handelt, kannst du ihren vollständigen Commit-Verlauf anzeigen, einschließlich der Diffs. Du kannst Gists auch forken oder klonen. Weitere Informationen findest du unter Gists forken und klonen.

Klicke im oberen Bereich des Gists auf die Schaltfläche ZIP herunterladen, um eine ZIP-Datei eines Gists herunterzuladen. Du kannst einen Gist in jedem Textfeld einbetten, das JavaScript unterstützt, z. B. in Blog-Beiträgen. Um den Einbettungscode abzurufen, klickst du neben der Einbettungs-URL eines Gists auf das Symbol für die Zwischenablage. Zum Einbetten einer bestimmten Gistdatei fügst du ?file=FILENAME an die Einbettungs-URL an.

Einen Gist erstellen

Führe die unten aufgeführten Schritte aus, um ein Gist zu erstellen.

Gists können auch über die GitHub CLI erstellt werden. Weitere Informationen findest du unter „gh gist create“ in der Dokumentation zur GitHub CLI.

Alternativ kannst du eine Textdatei per Drag & Drop von deinem Desktop direkt in den Editor ziehen.

  1. Melde dich bei GitHub Enterprise Server an.

  2. Navigiere zu deiner Gist-Homepage, http(s)://[hostname]/gist oder http(s)://gist.[hostname], wenn Subdomänen aktiviert sind.

  3. Gib optional im Feld „Gistbeschreibung“ eine Beschreibung für dein Gist ein.

  4. Gib im Feld „Dateiname einschließlich Erweiterung“ einen Dateinamen für dein Gist ein, einschließlich der Dateierweiterungen.

  5. Gib im Feld „Dateiinhalt“ den Text deines Gists ein.

  6. Optional klickst du zum Erstellen eines öffentlichen Gists auf und dann auf Öffentliches Gist erstellen.

    Screenshot des Dropdownmenüs „Sichtbarkeit“ für ein neues Gist. Neben einer Schaltfläche mit der Beschriftung „Geheimes Gist erstellen“ ist ein Dropdownsymbol in dunklem Orange eingerahmt.

  7. Klicke auf Geheimes Gist erstellen oder Öffentliches Gist erstellen.