Skip to main content
Wir veröffentlichen regelmäßig Aktualisierungen unserer Dokumentation, und die Übersetzung dieser Seite ist möglicherweise noch nicht abgeschlossen. Aktuelle Informationen findest du in der englischsprachigen Dokumentation.

Diese Version von GitHub Enterprise wurde eingestellt am 2023-03-15. Es wird keine Patch-Freigabe vorgenommen, auch nicht für kritische Sicherheitsprobleme. Für bessere Leistung, verbesserte Sicherheit und neue Features aktualisiere auf die neueste Version von GitHub Enterprise. Wende dich an den GitHub Enterprise-Support, um Hilfe zum Upgrade zu erhalten.

Nutzungseinschränkungen, Abrechnung und Verwaltung

Es gibt Nutzungsbeschränkungen für GitHub Actions-Workflows. Nutzungsgebühren gelten für Repositorys, die über die Menge der kostenlosen Minuten und den Speicher für ein Repository hinausgehen.

Hinweis: GitHub-gehostete Runner werden auf GitHub Enterprise Server derzeit nicht unterstützt. Weitere Informationen zur geplanten zukünftigen Unterstützung findest Du in der GitHub public roadmap.

Informationen zur Abrechnung für GitHub Actions

GitHub Actions helfen Dir, Deine Workflows für die Softwareentwicklung am gleichen Ort zu automatisieren, an dem Du Code speicherst und an Pull Requests und Issues mitarbeitest. Du kannst einzelne Aufgaben schreiben, Aktionen genannt, und diese kombinieren um einen benutzerdefinierten Workflow zu erstellen. Weitere Informationen findest du unter Grundlegendes zu GitHub Actions und Informationen zu GitHub Actions für Unternehmen.

Die Nutzung von GitHub Actions ist kostenlos für GitHub Enterprise Server-Instanzen, die selbstgehostete Runner verwenden. Weitere Informationen findest du unter Informationen zu selbstgehosteten Runnern.

Usage limits (Nutzungseinschränkungen)

Nutzungseinschränkungen gelten für selbstgehostete Runner. Weitere Informationen findest du unter Informationen zu selbstgehosteten Runnern.

Abrechnung für wiederverwendbare Workflows

Hinweis: Wiederverwendbare Workflows befinden sich derzeit in der Betaphase, und Änderungen sind vorbehalten.

Bei Wiederverwendung eines Workflows wird die Abrechnung immer dem Workflow der aufrufenden Funktion zugeordnet. Die Zuweisung von GitHub-gehosteten Runnern wird immer nur im Kontext der aufrufenden Funktion ausgewertet. Die aufrufende Funktion kann keine GitHub-gehosteten Runner über das aufgerufene Repository verwenden.

Weitere Informationen findest du unter Wiederverwenden von Workflows.

Aufbewahrungsrichtlinie für Artefakte und Protokolle

Du kannst die Standardaufbewahrungsdauer für Artefakte und Protokolle für dein Repository, deine Organisation oder dein Unternehmenskonto anpassen.

Standardmäßig werden die von Workflows generierten Artefakte und Protokolldateien 90 Tage lang aufbewahrt und dann automatisch gelöscht. Der Aufbewahrungszeitraum kann auf einen beliebigen Wert zwischen einem Tag und 400 Tagen festgelegt werden.

Der angepasste Aufbewahrungszeitraum gilt nur für neue Artefakte und Protokolldateien. Er gilt nicht rückwirkend für bereits vorhandene Objekte. Bei verwalteten Repositorys und Organisationen darf der maximale Aufbewahrungszeitraum den von der verwaltenden Organisation oder vom verwaltenden Unternehmen festgelegten Grenzwert nicht übersteigen.

Weitere Informationen findest du unter:

GitHub Actions für dein Repository oder deine Organisation deaktivieren oder beschränken

Standardmäßig ist nach Aktivierung von GitHub Actions auf deine GitHub Enterprise Server-Instanz in allen Repositorys und in allen Organisationen aktiviert. Du kannst GitHub Actions deaktivieren oder auf Aktionen in deinem Unternehmen beschränken.

Weitere Informationen findest du unter:

Deaktivieren und Aktivieren von Workflows

Du kannst einzelne Workflows in deinem Repository für GitHub aktivieren und deaktivieren.

Um unnötige Workflowausführungen zu verhindern, werden geplante Workflows möglicherweise automatisch deaktiviert. Wenn ein öffentliches Repository geforkt wird, sind geplante Workflows standardmäßig deaktiviert. In einem öffentlichen Repository werden geplante Workflows automatisch deaktiviert, wenn in 60 Tagen keine Repositoryaktivität aufgetreten ist.

Weitere Informationen findest du unter Deaktivieren und Aktivieren eines Workflows.