E-Mail für Benachrichtigungen konfigurieren

To make it easy for users to respond quickly to activity on GitHub Enterprise Server, you can configure your GitHub Enterprise Server instance to send email notifications for issue, pull request, and commit comments.

Configuring SMTP for your enterprise

  1. From an administrative account on GitHub Enterprise Server, click in the upper-right corner of any page. Raumschiffsymbol für den Zugriff auf die Einstellungen des Websiteadministrators
  2. Klicke auf der linken Seitenleiste auf Managementkonsole. Registerkarte „Managementkonsole" in der linken Seitenleiste
  3. Klicken Sie im oberen Bereich der Seite auf Settings (Einstellungen). Registerkarte „Settings“ (Einstellungen)
  4. Klicken Sie auf der linken Seitenleiste auf Email (E-Mail). Registerkarte „Email“ (E-Mail)
  5. Wählen Sie Enable email (E-Mail aktivieren) aus. Dadurch werden aus- und eingehende E-Mails aktiviert. Damit eingehende E-Mails funktionieren, müssen Sie jedoch auch Ihre DNS-Einstellungen konfigurieren, wie dies im Folgenden unter „DNS- und Firewalleinstellungen zum Zulassen eingehender E-Mails konfigurieren“ beschrieben ist. Option zum Aktivieren ausgehender E-Mails
  6. Type the settings for your SMTP server.
    • Geben Sie im Feld Server address (Serveradresse) die Adresse Ihres SMTP-Servers ein.
    • Geben Sie im Feld Port den Port ein, der von Ihrem SMTP-Server zum Senden von E-Mails verwendet wird.
    • Geben Sie im Feld Domain den Domain-Namen ein, der ggf. von Ihrem SMTP-Server mit einer HELO-Antwort gesendet wird.
    • Select the Authentication dropdown, and choose the type of encryption used by your SMTP server.
    • Geben Sie im Feld No-reply email address („no-reply“-E-Mail-Adresse) die E-Mail-Adresse ein, die für alle Benachrichtigungs-E-Mails in den Feldern „From“ (Von) und „To“ (An) verwendet werden soll.
  7. Wenn Sie alle eingehenden E-Mails verwerfen möchten, die an die „no-reply“-E-Mail-Adresse adressiert sind, sollten Sie Discard email addressed to the no-reply email address (An die „no-reply“-E-Mail-Adresse adressierte E-Mails verwerfen) aktivieren. Kontrollkästchen zum Verwerfen der an die „no-reply“-E-Mail-Adresse adressierten E-Mails
  8. Under Support, choose a type of link to offer additional support to your users.
    • Email (E-Mail): Eine interne E-Mail-Adresse.
    • URL: Ein Link zu einer internen Supportwebsite. Sie müssen http:// oder https:// verwenden. Support-E-Mail oder -URL
  9. Testen Sie die E-Mail-Zustellung.

E-Mail-Zustellung testen

  1. Klicken Sie im oberen Bereich des Abschnitts Email (E-Mail) auf Test email settings (Einstellungen für Test-E-Mail). Test email settings (Einstellungen für Test-E-Mail)

  2. Geben Sie im Feld Send test email to (Test-E-Mail senden an) eine Adresse ein, an welche die Test-E-Mail gesendet werden soll. Test der E-Mail-Adresse

  3. Klicken Sie auf Send test email (Test-E-Mail senden). „Send test email“ (Test-E-Mail senden)

    Tipp: Wenn beim Senden einer Test-E-Mail SMTP-Fehler auftreten, werden diese im Dialogfeld „Test email settings“ (Einstellungen für Test-E-Mail) angezeigt.

  4. Wenn die Test-E-Mail nicht zugestellt werden kann, führen Sie eine Fehlerbehebung bei Ihren E-Mail-Einstellungen durch.

  5. Wenn die Test-E-Mail erfolgreich war, klicken Sie im unteren Bereich der Seite auf Save settings (Einstellungen speichern). Schaltfläche „Save settings“ (Einstellungen speichern)

  6. Warten Sie auf den Abschluss der Konfigurationsausführung.„Configuring your instance“ (Instanz konfigurieren)

DNS- und Firewalleinstellungen zum Zulassen eingehender E-Mails konfigurieren

Wenn Sie E-Mail-Antworten auf Benachrichtigungen zulassen möchten, müssen Sie Ihre DNS-Einstellungen konfigurieren.

  1. Stellen Sie sicher, dass Port 25 auf der Instanz für Ihren SMTP-Server erreichbar ist.
  2. Erstellen Sie einen Datensatz, der auf reply.[hostname] verweist. In Abhängigkeit Ihres DNS-Providers und Ihrer Instanz-Host-Konfiguration können Sie ggf. stattdessen einen einzelnen A-Datensatz erstellen, der auf *.[hostname] verweist.
  3. Erstellen Sie einen MX-Datensatz, der auf reply.[hostname] verweist, sodass an diese Domain gesendete E-Mails zur Instanz weitergeleitet werden.
  4. Erstellen Sie einen MX-Datensatz, wodurch noreply.[hostname] auf [hostname] verweist, damit an die in Benachrichtigungs-E-Mails enthaltene cc-Adresse gesendete Antworten an die Instanz weitergeleitet werden. Weitere Informationen findest Du unter „Benachrichtigungen konfigurieren“.

Fehlerbehebung bei der E-Mail-Zustellung

Support-Bundle erstellen

Wenn Sie anhand der angezeigten Fehlermeldung nicht ermitteln können, was falsch ist, können Sie ein Support-Bundle herunterladen, das die gesamte SMTP-Kommunikation zwischen Ihrem E-Mail-Server und GitHub Enterprise Server enthält. Überprüfen Sie nach dem Herunterladen und Extrahieren des Bundles die Einträge in enterprise-manage-logs/unicorn.log für das gesamte SMTP-Kommunikationsprotokoll und auf die zugehörigen Fehler.

Das Unicorn-Protokoll sollte in etwa folgende Transaktion anzeigen:

This is a test email generated from https://10.0.0.68/setup/settings
Connection opened: smtp.yourdomain.com:587
-> "220 smtp.yourdomain.com ESMTP nt3sm2942435pbc.14\r\n"
<- "EHLO yourdomain.com\r\n"
-> "250-smtp.yourdomain.com at your service, [1.2.3.4]\r\n"
-> "250-SIZE 35882577\r\n"
-> "250-8BITMIME\r\n"
-> "250-STARTTLS\r\n"
-> "250-ENHANCEDSTATUSCODES\r\n"
-> "250 PIPELINING\r\n"
<- "STARTTLS\r\n"
-> "220 2.0.0 Ready to start TLS\r\n"
TLS connection started
<- "EHLO yourdomain.com\r\n"
-> "250-smtp.yourdomain.com at your service, [1.2.3.4]\r\n"
-> "250-SIZE 35882577\r\n"
-> "250-8BITMIME\r\n"
-> "250-AUTH LOGIN PLAIN XOAUTH\r\n"
-> "250-ENHANCEDSTATUSCODES\r\n"
-> "250 PIPELINING\r\n"
<- "AUTH LOGIN\r\n"
-> "334 VXNlcm5hbWU6\r\n"
<- "dGhpc2lzbXlAYWRkcmVzcy5jb20=\r\n"
-> "334 UGFzc3dvcmQ6\r\n"
<- "aXRyZWFsbHl3YXM=\r\n"
-> "535-5.7.1 Username and Password not accepted. Learn more at\r\n"
-> "535 5.7.1 http://support.yourdomain.com/smtp/auth-not-accepted nt3sm2942435pbc.14\r\n"

Dieses Protokoll zeigt, dass die Appliance

  • eine Verbindung mit dem SMTP-Server hergestellt hat (Connection opened: smtp.yourdomain.com:587),
  • eine erfolgreiche Verbindung hergestellt hat und dazu TLS (TLS connection started) ausgewählt hat,
  • der Authentifizierungstyp login durchgeführt wurde (<- "AUTH LOGIN\r\n"),
  • der SMTP-Server die Authentifizierung als ungültig (-> "535-5.7.1 Username and Password not accepted.) abgelehnt hat.

your GitHub Enterprise Server instance-Protokolle überprüfen

If you need to verify that your inbound email is functioning, there are two log files that you can examine on your instance: To verify that /var/log/mail.log and /var/log/mail-replies/metroplex.log.

/var/log/mail.log verifiziert, dass die Nachrichten Ihren Server erreichen. Im Folgenden finden Sie ein Beispiel einer erfolgreichen E-Mail-Antwort:

Oct 30 00:47:18 54-171-144-1 postfix/smtpd[13210]: connect from st11p06mm-asmtp002.mac.com[17.172.124.250]
Oct 30 00:47:19 54-171-144-1 postfix/smtpd[13210]: 51DC9163323: client=st11p06mm-asmtp002.mac.com[17.172.124.250]
Oct 30 00:47:19 54-171-144-1 postfix/cleanup[13216]: 51DC9163323: message-id=<b2b9c260-4aaa-4a93-acbb-0b2ddda68579@me.com>
Oct 30 00:47:19 54-171-144-1 postfix/qmgr[17250]: 51DC9163323: from=<tcook@icloud.com>, size=5048, nrcpt=1 (queue active)
Oct 30 00:47:19 54-171-144-1 postfix/virtual[13217]: 51DC9163323: to=<reply+i-1-1801beb4df676a79250d1e61e54ab763822c207d-5@reply.ghe.tjl2.co.ie>, relay=virtual, delay=0.12, delays=0.11/0/0/0, dsn=2.0.0, status=sent (delivered to maildir)
Oct 30 00:47:19 54-171-144-1 postfix/qmgr[17250]: 51DC9163323: removed
Oct 30 00:47:19 54-171-144-1 postfix/smtpd[13210]: disconnect from st11p06mm-asmtp002.mac.com[17.172.124.250]

Beachten Sie, dass der Client zunächst eine Verbindung herstellt und anschließend die Warteschlange aktiv wird. Anschließend wird die Nachricht zugestellt, der Client aus der Warteschlange entfernt und die Sitzung getrennt.

/var/log/mail-replies/metroplex.log zeigt an, ob eingehende E-Mails verarbeitet werden, um Issues und Pull Requests als Antworten hinzuzufügen. Im Folgenden finden Sie ein Beispiel einer erfolgreichen Nachricht:

[2014-10-30T00:47:23.306 INFO (5284) #] metroplex: processing <b2b9c260-4aaa-4a93-acbb-0b2ddda68579@me.com>
[2014-10-30T00:47:23.333 DEBUG (5284) #] Matched /data/user/mail/reply/new/1414630039.Vfc00I12000eM445784.ghe-tjl2-co-ie
[2014-10-30T00:47:23.334 DEBUG (5284) #] Moving /data/user/mail/reply/new/1414630039.Vfc00I12000eM445784.ghe-tjl2-co-ie => /data/user/incoming-mail/success

You'll notice that metroplex catches the inbound message, processes it, then moves the file over to /data/user/incoming-mail/success.

Ihre DNS-Einstellungen verifizieren

Damit eingehende E-Mails ordnungsgemäß verarbeitet werden, müssen Sie eine gültigen A-Datensatz (oder CNAME) und einen MX-Datensatz konfigurieren. For more information, see "Configuring DNS and firewall settings to allow incoming emails."

Einstellungen der Firewall oder der AWS-Sicherheitsgruppe überprüfen

Wenn sich your GitHub Enterprise Server instance hinter einer Firewall befindet oder durch eine AWS-Sicherheitsgruppe betrieben wird, muss Port 25 auf allen E-Mail-Servern geöffnet sein, auf denen E-Mails an reply@reply.[hostname] gesendet werden.

Support kontaktieren

Kontaktieren Sie GitHub Enterprise-Support oder GitHub Premium-Support, falls Sie das Problem weiterhin nicht beheben können. Hängen Sie die Ausgabedatei von http(s)://[hostname]/setup/diagnostics an Ihre E-Mail an, um uns bei der Fehlerbehebung zu unterstützen.

Did this doc help you?

Privacy policy

Help us make these docs great!

All GitHub docs are open source. See something that's wrong or unclear? Submit a pull request.

Make a contribution

Oder, learn how to contribute.